LPS Laser Auftrags- und Verbindungsschweißen

Es stehen zwei Handarbeitsplätze mit gepulstem Festkörperlaser zur Verfügung. Das Aufgabenspektrum dieser Laser Stationen umfasst u. a.:

  • Reparatur von aufwendigen / komplexen Fertigungsteilen (z. B. Dreh – Frästeile). Beispiel: Ein Fräser ist gebrochen oder eine Bohrung wurde falsch gesetzt. Das Laserschweißverfahren hat nur eine geringe metallurgische Werkstoffbeeinflussung, dadurch können fehlerhafte Fertigungsteile gerettet werden. Ein weiterer Vorteil ist, daß kein Strom durch das Werkstück fließt. Somit sind auch Baugruppen mit installierter Elektronik schweißbar.

  • Präzises Auftragen von Reparaturschichten für den Bereich Formenbau und Werkzeugbau. Die Verschleißbereiche der Formen (z. B. für Kunststoffe oder Glas) können in dünnen Lagen gezielt aufgeschweißt werden. Diese Schichten können auch als Hartschichten ausgeführt werden.

  • Laser geschweißte Verbindungen als Fügetechnik für die Produktion von Neuteilen. 
  • Laser Station 1 - HL204PLaser Station 1 - HL204P
  • Laser Station 2 - TruePulse 556Laser Station 2 - TruePulse 556

Vorteile Laserschweißen:

  • Schmale Schweißnaht
  • Geringe Wärmeeinflusszone
  • Hohe Reproduzierbarkeit
  • Geringe metallurgische Werkstoffbeeinflussung
  • Geringer Verzug
  • Zusatzwerkstoff oftmals nicht notwendig
  • Hohe Prozessgeschwindigkeit
  • Berührungsfrei
  • Verschleißfrei
  • Keine oder geringe Nacharbeit an Schweißnähten
  • Laserschweißen von Sonderwerkstoffen und Werkstoffkombinationen möglich
  • Dichte Schweißnähte, optimale Anwendung im Bereich Hydraulik o. ä.